Weiterführende Informationen

Zeitlicher Ablauf der Sprach-Entwicklung

Bildquelle: Unsplash
← Zurück zum Bereich "Sprechen Kinder"

Motorische, sprachliche und soziale Entwicklung

Hier ist die Tabelle der motorischen, sprachlichen und sozialen Entwicklung nach Felten zu sehen, entnommen dem Lehrbuch „Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen“ von Gerhard Böhme, Urban & Fischer Verlag / Elsevier GmbH.
Wir danken Herrn Prof. Böhme, München, für die freundliche Erlaubnis zum Abdruck.
Neugeborenes
  • BL (Bauchlage): Arme und Beine gebeugt.
  • RL (Rückenlage): Gebeugte Haltung; dreht Kopf von einer Seite zur anderen, keine Kopfkontrolle.
  • Sehen: Kann Licht oder Gesicht fixieren; „Puppen-Augenbewegung“ wenn Körper gedreht wird.
  • Soziales: Bevorzugt menschliches Gesicht 6 Wochen.
6 Wochen
  • BL: Im Wachzustand Hüften häufig gestreckt, im Schlaf häufig noch gebeugt. Kopf kann kurz angehoben werden.
  • RL: Kopf zur Seite, Extremitäten auf dieser Seite mehr gestreckt (asymmetrischer tonischer Nackenreflex). Kopfkontrolle für Aufgenblick.
  • Sehen: Fixiert Ojekte, folgt bewegtem Objekt von Seite bis Mittellinie (90 Grad).
  • Soziales: Reaktives Lächeln; Interesse.
2 Monate
  • BL: Hüften häufig gestreckt. Kopf kann bis zu 45 Grad von Unterlage angehoben werden.
  • RL: Kopfkontrolle beim Hochziehen zum Sitzen für mehrere Augenblicke; in sitzender Haltung ist Kopf meist zur Seite geneigt.
  • Sehen: Konvergiert beim Fixieren, folgt bewegtem Objekt von Seite über Mittellinie hinaus.
3 Monate
  • BL: Hüften flach auf Unterlage. Kopf und Schultern können 45-90 Grad von Unterlage gehoben und für längere Zeit gehalten werden, Säugling stützt sich auf Unterarme.
  • RL: Beim Hochziehen zum Sitzen hängt Kopf nur noch geringfügig nach hinten, beim Halten im Sitzen kippt er noch gelegentlich nach vorn.
  • Sehen: Beobachtet eigene Hände, folgt bewegtem Objekt von einer Seite zur anderen (180 Grad), schaut sofort auf Gegenstand in der Mittellinie.
  • Soziales: Aufgeregt, wenn etwas Angenehmes in Aussicht ist (z.B. Flasche).
4 Monate
  • BL: Schwimmbewegungen, Extremitäten gestreckt. Kopf kann 90 Grad von Unterlage gehoben werden.
  • RL: Kopf in Mittellinie; beim Hochziehen zum Sitzen nur noch zu Beginn leichtes Zurückbleiben des Kopfes, im Sitzen kann er auf Dauer gehalten werden.
  • Feinmotorik: Gegenstände werden zum Mund geführt. Beim Versuch, Gegenstände zu ergreifen wird zu weit gegriffen.
  • Sehen: Kann quer durch Zimmer sehen, erkennt bewegten Gegenstand sofort.
  • Soziales: Lacht, freundlich gegenüber Fremden; sitzt gern (mit Unterstützung).
5 Monate
  • BL: Abstützen auf Unterarmen; Umdrehen in RL kann beginnen.
  • RL: Füße werden in Mund genommen. Beim Hochziehen zum Sitzen und im Sitzen gute Kopfkontrolle.
  • Sitzen: Mit Unterstützung, Rücken gerade.
  • Stehen: Mit Unterstützung, trägt größten Teil seines Gewichts.
  • Feinmotorik: Gegenstände können ergriffen werden, Klötzchen werden mit beiden Händen gleichzeitig ergriffen, spielt mit Zehen.
  • Sprache: Silben aus den Konsonanten m, b, p, die auf Vokale enden, z.B. maa, paa.
6 Monate
  • BL: Abstützen auf Hände, Brust und Oberbauch werden von Unterlage gehoben. Dreht sich in RL
  • RL: Hebt Kopf von Unterlage.
  • Sitzen: Beginnt, stützt sich dabei mit Armen ab.
  • Stehen: Mit Unterstützung, trägt fast sein ganzes Gewicht.
  • Feinmotorik: Palmares Greifen (d.h. Gegenstände werden zwischen allen Fingern und Handflächen gehalten), gibt Gegenstände von einer in die andere Hand.
  • Sprache: imitiert Konversation (Töne, Rhythmen).
  • Soziales: Reagiert auf Spiegelbild (lächeln, plappern); Fremdeln kann beginnen.
9 Monate
  • Sitzen: kann sich aus Bauchlage alleine aufsetzen, sitzt frei.
  • Stehen: Mit Festhalten, kann sich aber nicht alleine wieder hinsetzen.
  • Krabbeln: Kann Krabbeln.
  • Feinmotorik: Haut Klötzchen aneinander; ißt Kekse allein; Pinzettengriff beginnt.
  • Hören: Geräuschquelle ca. 1 m ober- bzw. unterhalb der Ohr-Ebene kann sofort lokalisiert werden.
  • Sprache: Plappern, Rufen, um Aufmerksamkeit zu erregen.
  • Soziales: Wirft Spielzeug auf Boden; winkt; kennt seinen Namen, versteht „nein“; fremdelt.
12 Monate
  • Krabbeln: Häufig mit gestreckten Knien.
  • Laufen: Mit Festhalten an einer Hand.
  • Feinmotorik: Reifer Pinzettengriff; nimmt Gegenstände nicht mehr in den Mund.
  • Sprache: 2 - 3 Worte, versteht mehr.
  • Soziales: Streckt Arm zum Anziehen aus; ißt Fingermahlzeiten selbständig.
18 Monate
  • Laufen: Läuft frei; steigt Treppe auf und ab mit Festhalten; klettert auf Möbel; beginnt mit 2 Füßen zu springen.
  • Feinmotorik: Turm aus 2 - 3 Klötzchen; wirft Ball; zieht Handschuhe, Socken aus, öffnet Reißverschluß; ißt gut mit Löffel, trinkt aus Becher; kritzelt spontan, imitiert Linie.
  • Sprache: Jargon, > 3 verständliche Worte (außer Mama, Papa), 2-Wortsätze. Zeigt auf ein genanntes Körperteil. Gehorcht einfachen Aufforderungen.
  • Soziales: Imitiert Hausarbeit. Liebt Bücher, blättert 2 - 3 Seiten gleichzeitig.
2 Jahre
  • Laufen: Steigt Treppen, 2 Füße/Stufe. Kann rennen.
  • Feinmotorik: Turm aus 6 Klötzchen, Zug aus 3 Blöcken. Kopiert horizontale und vertikale Linie mit Stift.
  • Sprache: Kurze Sätze, benutzt Pronomen (mein, dein, ich, du). Benennt sich mit Namen.
  • Soziales: Folgt einfachen Instruktionen. Gelegentlich tagsüber sauber und trocken.
3 Jahre
  • Laufen: Steigt Treppe mit 1 Fuß/Stufe, herab mit 2 Füßen/Stufe. Springt mit Füßen zusammen auf der Stelle. Kann sekundenlang auf 1 Fuß stehen. Kann Dreirad fahren.
  • Feinmotorik: Handpräferenz (Rechts- bzw. Links-Händigkeit) ausgebildet, Turm aus 8 Klötzchen, imitiert Brücke aus Klötzchen. Kopiert Kreis, Kreuz. Zieht sich aus und unter Anleitung auch an.
  • Sprache: Ganze Sätze; kennt sein Geschlecht; benutzt Mehrzahl.
  • Soziales: Kennt einige Kinderlieder. Evtl. Zählen bis 10. Sauber und trocken bei Tag und gelegentlich auch bei Nacht. Kann unter Aufsicht Hände waschen und trocknen. Beginnt mit anderen Kindern zu spielen.
5 Jahre
  • Laufen: Kann 10 Sek. auf einem Bein balancieren und auf einem Bein hüpfen. Läuft entlang Linie in Fersen-Zehen-Gang.
  • Feinmotorik: Hält Bleistift mit 3 Fingern. Malt Männchen aus 3 - 6 Teilen (ein Paar Gliedmaßen, Augen etc. zählt als 1 Teil). Baut Brücke aus Erinnerung.
  • Sprache: Spricht fließend; kennt eigenen Vor- und Zunamen, Alter, Adresse.
  • Soziales: Sauber und trocken Tag und Nacht. Kleidet sich ohne Aufsicht an. Wählt seine Freunde selbst, kann teilen und sich abwechseln.
← Zurück zum Bereich "Sprechen Kinder"
Online Terminvergabe
Termine ganz einfach online buchen.
Öffnet sich in neuem Tab.